Biografie

Selbstportrait, Köln, 10.03.2018

Geboren 1947 in Moers am Niederrhein.
Multikulturelle Prägung in meiner italiensch-deutschen Ursprungsfamilie.
Mit neun Jahren die erste Kamera geschenkt bekommen, eine Agfa-Box.
Verwitwet und Vater von drei erwachsenen  Kindern, sowie Großvater von neun Enkelkindern, Rentner, freier Fotograf, Dipl. Sozialpädagoge, Künstler.

Handwerkerlehre zum Radio- und Fernsehtechniker.

Studium der Sozialpädagogik mit den Schwerpunkten Kunst- und Medienpädagogik, Psychologie und Soziologie.

Weiterbildung zum Multimedia-Entwickler.

Fotografischer Autodidakt, gelernt bei und mit vielen FotografInnen.

Mein fotografisches Engagement ist die künstlerische Dokumentar- und Portraitfotografie, besonders das soziale und interkulturelle Leben in Köln und darüber hinaus aus Liebe zu den Menschen.

Anerkennung zum Künstlerischen Fotografen durch die Fachhochschule Köln, Abt. Freie Kunst im März 1993.
Mitglied bei R-mediabase e.V., Verband für kritischen Bildjournalismus – Forum für mediale Gegenöffentlichkeit.

Fotobuch „Poesie der Straße“ – Druck & Verlag: BoD – Books on Demand – Norderstedt – ISBN: 9783752885231

Fotobuch „Keupstraße“, gefördert im Rahmen von Mülheim 2020.

Fotobuch „Wir sind ein Teil dieser Stadt – türkeistämmige BürgerInnen in Köln“, sowie Ausstellungen zum Thema an verschiedenen Orten Kölns und Umgebung.

Fotobuch „Der Kölner Dom – (r)eine Ansichtssache“.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“
aus: der Kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupéry

„Die Menschen einander näher zu bringen, scheint mir eine der wertvollsten Aufgaben der Photographie.“
Gisèle Freund